Anzündhilfen herstellen für den Weihnachtsmärt

Wir möchten am Weihnachtsmärt 2015 dabei sein. Damit etwas verkauft werden kann, muss zuerst einiges hergestellt werden. So waren wir im Januar bereits fleissig und haben Anzündhilfen selber hergestellt.

Was braucht man alles dazu? Eierkartons (vielen Dank an dieser Stelle an die Geflügelfarm von Herrn von Euw), viele Kerzenreste (Dankeschön an alle fleissigen Sammler), Sägspäne.

Es gab viel zu tun. Das Wetter hielt sich zum Glück ordentlich. Der Sturm machte Pause und es blieb trocken. Sogar die Sonne kam zum Vorschein und es war frühlingshaft warm.

Die ersten Anzündhilfen sind fertig. Nur noch auskühlen und trocknen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt noch in Stücke schneiden.

Damit man wieder arbeiten mag, braucht es Pausen. Und wo sind die Pausen schöner, als im Wald? Selber Hütten aufbauen, Brücken herstellen, Versteckis- und Räuber und Poli spielen, sich im Dreck suhlen, einfach nur sein, herrlich!

Alina, Ylvi und Meli bei der Suppen- Zubereitung, denn arbeiten macht auch hungrig! Die Esser waren sich einig, das haben die Mädels toll gemacht!

Da Dani nicht dabei sein konnte, gab es keine Dani-Spezial-Würste. Zum Glück kam Gabi mit, so gab es als Dessert noch einen leckeren Kuchen.

Allen fleissigen Händen vielen lieben Dank!

Leiter: Gabi, Manfred, Evi