Nistkastenreinigung im PETERLI und GWÄND

Die Besammlung ist um 10 Uhr bei der Hirschenbrücke mit dem Velo. Die acht Kinder sind gespannt und neugierig, wo wir heute hinfahren. Die Nistkastenreinigung im neu übernommenen Gebiet findet heute zum ersten mal statt. Peterli und Gwänd liegen mitten in den Alt-Glatt-Läufen, im wunderschönen Naturschutzgebiet.

Das Wetter spielt wunderbar mit, knapp 12 Grad Celsius und Sonnenschein… Die Gemeinde Oberglatt stellt uns ihre super Leiter zur Verfügung, vielen herzlichen Dank!

Die Kinder sind begeistert vom Gebiet, was man hier alles sieht und hört! Riesige Bäume, viel Moos, kleine Teiche, lautes Vogelgezwitscher, viel Laub und schöne Pilze.

Wir haben viele Nistkästen gereinigt. Die Einflugslöcher varierten von klein zu mittel bis gross. Jeder Nistkasten ist anders (auch in Form). Unsere Vorgänger haben Vogel-spezifisch aufgehängt. Diverse Meisennistkästen (dies störte aber den Kleiber nicht und er baute sein Nest direkt auf ein bereits vorhandenes Meisennest), Waldbaumläufer, Hohltaubennistkasten und sogar einen Nistkasten für Fledermäuse. Alle Nester haben wir (Kinder) behalten und für den Heimtransport in Znüni-Knister-Säckli getan. Dass die Nester nicht ins Menschenhaus dürfen (wegen Vogelläusen, Vogelmilben etc.), haben die Kinder grinsend zur Kenntnis genommen.

Als wir das 1. Mal auf die Uhr schauen, ist es bereits 11.20 Uhr. Oje, die Zeit vergeht viel zu schnell. Nun ist Endspurt angesagt… Unser Top-Grillmeister Dani erwartet uns um 12 Uhr. Die Kinder haben Kohldampf! Praktisch jeder wollte eine zweite Wurst, grins… Da wir nicht mit sooooo viel Hunger rechneten, gab es „nur“ eine Wurst aber dafür mit ganz viel Brot J.

Liebe Buntspechte, Lieber Fast-Buntspecht, Lieber Helfer (Manfred und Walti) , vielen Dank für euren Einsatz, hat Spass gemacht!
Text und Fotos von Hauptleiterin Evi Gwerder