Übernachtungswochenende

Rückblick
(Kristallhöhle Kobelwald und Jugend- und Erlebnishaus Eichberg)

Mir hat es in der Kristallhöhle gefallen, weil es sehr spannend war. Auch durften wir Steine als Andenken auswählen.Es ging manchmal steil aufwärts bei der Wanderung zum Haus.Die Betten waren sehr weich. Das Essen von Dani schmeckte sehr fein (Reis mit Pouletgeschnetzeltem mit Sauce und Salat, zum Dessert leckere Muffins). Das Haus war ober-cool. Buntspecht Ruan, 9 Jahre

Mir hat eigentlich alles gefallen. Die Höhle war cool, das Haus mit den vielen Spielplätzen war auch toll. Besonders hat mir auch das Loomis (gümele) gefallen. Bald-Buntspecht Levin, 8 Jahre

Als Koch durfte ich dieses Wochenende mitgehen und die Kinder haben alles aufgegessen. Das spricht zum einen dafür, dass sie enorm hungrig waren nach der nicht ganz anspruchslosen Wanderung oder vielleicht auch für meine Kochkünste. Vorallem hat mir gefallen, dass die Kids wirklich „pflegeleicht“ waren. Wir müssen den Kindern wirklich ein Kränzchen winden, da sie (fast) immer unsere Anweisungen befolgt haben. Das ist in der heutigen Zeit auch nicht mehr selbstverständlich… Das Wochenende war aus meiner Sicht gesehen ein voller Erfolg. Dennoch hätten wir mehr Teilnehmer erwartet. Diejenigen, welche nicht mitgekommen sind, haben wirklich etwas verpasst und sind ja vielleicht das nächste Jahr wieder dabei. Buntspecht Leiter und Koch, Dani

Bereits der Weg zur Kristallhöhle war spannend: Im Dorf sahen wir am Boden eine Blindschleiche. Walti legte sie auf die Steinmauer, damit sie nicht überfahren wird. Danach gingen wir auf dem Pfad und sahen ein Wespennest auf der Seite der Mauer. Wir gingen weiter hinauf. In der Wiese lag ein toter Maulwurf. Dann gingen wir mehr nach oben. Dort gab es einen Balken auf dem Weg, auf dem geschrieben war „Kristallhöhle“. Bald-Buntspecht Andro, 8 Jahre

 Die Höhle hat mir gefallen. Ich durfte einen Stein aussuchen. Das Bett war gut. Ich habe oben geschlafen. Die Wanderung hat mir gefallen. Das Haus war cool, wir konnten gar nicht alles auskundschaften in der Zeit. Das Gümele fand ich toll, weil die meisten es ausprobierten und wir noch herumgeblödelt haben. Buntspecht Anrai, 8 Jahre

Das Alljährliche-Übernachtungswochenende war wirklich sehr schön. Die Kristallhöhle Kobelwald war beeindruckend, da erst 127m erschlossen sind und es noch viele Gänge zu entdecken gilt. Dem kühlen und stetig fliessende Wasser in der Höhle sagt man „heilende Kräfte“ nach. Wir durften probieren und befanden es für kühl und fein. Die Wanderung zum Haus war taff, entweder ging es rauf oder runter (jedoch viel mehr rauf!). Die 9 Kinder machten super mit. Das Essen von Dani hat uns allen sehr geschmeckt, wir waren extrem hungrig und haben viel gegessen. Sogar an den Dessert haben wir dieses Jahr gedacht und dieser wurde mit glänzenden Augen verspeist. Das Jugend- und Erlebnishaus Eichberg hatte alles, was das Herz begehrt. Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir konnten gar nicht alles ausprobieren. Die Nacht verlief problemlos. Aus dem einen Knaben-Zimmer hörten wir noch etwas länger das Gekichere (haben sich Witze erzählt), aber auch da war es bald still. Nach der erholsamen Nacht hiess es dann schon bald Zimmer aufräumen, Chaos beseitigen, alles packen, Lunchpacket fassen und schon waren wir fast wieder auf dem Heimweg. Die Putz-Einteilungen waren uns geglückt, alle haben sich geholfen und wir waren in kürzester Zeit fertig. Jungs und Mädels und Leiter, es war schön mit euch, vielen Dank. Hauptleiterin Buntspecht, Evi