Pfeil und Bogen herstellen mit Cyp Schnoz

Der 16. September 2016 war ein spezieller Buntspecht  Abend. Wir haben unter der Anleitung von Cyprian  Schnoz Pfeil und Bogen hergestellt.

Was so super war, entnehmt ihr den Eindrücken von den Buntspechten:

Desirée:
Es war toll, den Bogen und Pfeil zu basteln, denn ich wollte schon immer einmal einen Bogen und Pfeil haben. Jetzt kann ich auch gut in den Freistunden mit dem Bogen schiessen. Es war mega lustig, denn manche Kinder haben den Pfeil mega weit geschossen und manche sind nicht einmal zu einem Meter gekommen. Ich fand die Pausen zwischendurch auch gut und auch, dass wir etwas zum Trinken hatten.

Ruan:
Bogen und Pfeil herstellen war spannend. Das tollste aber war, dass wir sie auch ausprobiert haben! Cyp hat eine Milch-Tüten-Schnur gespannt und wir durften auf diese zielen. Wie cool, wenn man getroffen hat!

Giuliana (war schnuppern):
Es war einfach alles perfekt! Es war meeeeeeega cool! Und: es gab nichts, das man verbessern sollte! Und: ich bedanke mich für den tollen Abend!

Anrai:
Ich fand es sehr cool, dass wir einen Bogen für uns machten. Lustig fand ich, als ich sah, dass die Milchflaschen an einer Schnur hingen. Mir hat nicht so gefallen, dass wir „schleifen“ mussten, aber ansonsten war es ein super Erlebnis! Danke Cyp.

Foto von Veronica v.L. hinten: Pedro, Anrai, Manfred, Desirée, Cyp, Elia, Vincenz, Noemi, Jasmin, Ruan, Erik v.L. vorne: Meli, Zara, Carl, Raffaella, Devora, Giuliana, Espen, Andro, Rion, Valerie, Evi
Foto von Veronica
v.L. hinten: Pedro, Anrai, Manfred, Desirée, Cyp, Elia, Vincenz, Noemi, Jasmin, Ruan, Erik
v.L. vorne: Meli, Zara, Carl, Raffaella, Devora, Giuliana, Espen, Andro, Rion, Valerie, Evi

Elia:
Mir hat es gefallen, dass wir es am Schluss ausprobiert haben. Natürlich hat mir das Spielen mit meinen Freunden am meisten Spass gemacht.

Valerie:
Es hat mir sehr gefallen, weil ich mir schon immer einen echten Pfeil mit Bogen gewünscht habe. Weil man in der Gruppe mehr Spass hat. Weil wir zum Schluss des Abends noch Pfeilschiessen geübt haben. Und man den Pfeilbogen auch in der Freizeit weiter benutzen kann. Nochmals Danke für den schönen Abend.

Zara:
Es hat Spass gemacht, weil wir am Schluss mit unseren Bogen schiessen durften. Und ich habe die Flasche getroffen! Danke vielmals.

Espen:
Es war einfach spektakulär! Alles an dem Anlass war spannend und das miteinander schiessen war spektakulär.

Devora :
Ich war ganz gespannt wegen dem Bogen und Pfeil basteln. Zuerst haben wir den Korken an den Pfeil mit Leim festgeklebt. Danach haben wir den Bogen, der aus drei Holzstücken besteht, befestigt und noch eine Schnur zum Spannen angebracht. Fertig ist unser Pfeil und Bogen. Wir konnten sogar auf Zielobjekte schiessen!

Raffaella :
Ganz speziell gut fand ich die Werkarbeit (Sägen, feilen, schneiden… etc). Toll war auch dass wir schiessen konnten. Ich habe getroffen! Hätte ich nicht gedacht.

Carli :
Es war ein super Abend, am besten war das Pfeilbogen schnitzen und das zusammen sein  mit den anderen Kindern. Auch das spielen, beim Schiessen habe ich nie getroffen.

Jasmin :
Mir hat gefallen, dass wir danach ausprobieren durften, wie man mit dem Bogen schiesst. Nicht so gut fand ich das schleifen.

Meli:
Ich fand cool, dass wir einen Pfeilbogen selber machen konnten.

Daniel (Oberspecht) :
Die Kinder hatten sichtlich Freude an diesem Event. Es wurde fleissig gearbeitet und sie haben sich alle an die Anweisungen gehalten. Schön war auch zu sehen, wie sie einander geholfen haben, wenn man sie vorsichtig darauf hingewiesen hat. (Es wäre halt doch spannender gewesen, mit dem halb fertigen Bogen durch die „Wildnis“ zu rennen…)

Erik (Papi-Helfer-Specht):
Ich fand super, dass die Buntspechte immer gewartet haben um die Pfeile abzuschiessen, bis Cyp die Jagd auf die Milchflaschen freigegeben hat.

Evi (Oberspecht):
Ich habe meinen 1. eigenen Bogen und einen tollen Pfeil dazu. Mein Korken, an der Pfeilspitze befestigt, war von einem Champagner, sieht ganz speziell aus. Cyp hat den Abend für uns so toll gestaltet und vorbereitet, dass er unvergesslich bleiben wird! Das Lob einer Mutter, wow sind diese 19 Buntis aber anständig, hat uns Leiter sehr gefreut!